Europa – so fern, so nah

"Antichita Urbana"  Palermo - Sicili, 2016

Freitag, 23.09.16, 19.00 Uhr

Vernissage: „Sicilia nostra“
Mariano von Plocki, Fotografie und Video

 

Im fernen Sizilien, am Rand des Mittelmeeres, beginnt die dokumentarische Reise von Mariano von Plocki. Eine künstlerische Erzählung, die in eindrucksvollen und sensiblen Bildern die aktuellen und kulturellen Kontraste widerspiegelt. Er erzählt von Sizilianern, die uralte Traditionen feiern, Bewohnern der großen Städte wie Palermo oder Catania, im typischen Rhythmus eines Arbeitsalltags, Geschichten von Reisenden auf Arbeitssuche, von Freundesecken, Kaffee, dem Meer.
Aber auch von Flüchtlingen, Migrantenschiffen und dem Wissen, dass viele Menschen auf der Flucht im Meer ihr Leben lassen mussten. Von einem anderen Europa, weit entfernt von Deutschland.

 


Ehab Abou Fakhar, Viola,

Abathar Kmash, Oud-Laute,
Muhsin Ramdan, Perkussion & Gesang

20.00 Uhr Konzert: JISR (Brücke) جِسْر
Die beiden professionellen Musiker Ehab Abou Fakhar & Abathar Kmash sind zu Jahresbeginn über die Balkanroute von Syrien nach München gekommen.
Mit dabei im Gepäck: ihre Instrumente.
Seither verzaubern sie das Münchner Publikum mit Klängen der klassischen arabischen Musik.
Unterstützt werden sie von Muhsin Ramdan mit Gesang und Perkussion.

 

Für das kulinarische Wohl sorgt Culture Kitchen.  Ein Münchner Projekt, bei dem Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen gemeinsam kochen und mit einer vielfältigen Küche, z. B. aus Afghanistan, Senegal und Eritrea, begeistern. 
Für die Speisen sind kleine Spenden erwünscht. www.culturekitchen.org

 


und...

EXPRESS BRASS BAND

Das Münchner Kollektiv EXPRESS BRASS BAND, 1999 gegründet und ursprünglich von dem Revival der Second Line Marching Bands aus New Orleans inspiriert, zelebriert nun schon seit über einer Dekade im Geiste des Sun Ra Arkestra oder des Art Ensemble of Chicago einen unverwechselbaren Brass-Band-Stil, tief verwurzelt im Jazz, Soul, Afrobeat, mit Einflüssen orientalischer Musik vom Maghreb bis Afghanistan.

 

Die EXPRESS BRASS BAND ist eine brodelnde subkulturelle Ursuppe, ein musikalisch-soziales Experiment ohne ideologischen Hintergrund, ohne Hierarchie und ohne Doktrin.

...mehr
 

Eintritt frei

 

Ausstellungsdauer bis 04.11.16

Öffnungszeiten Ausstellungen: Montag, Dienstag, 10.00 - 15.00 Uhr, Donnerstag, 15.00 - 19.00 Uhr

nach Vereinbarung und zu allen Veranstaltungen

 

 

Vortrag: TTIP, CETA, TiSA – Fluch oder Segen?

Donnerstag, 29.09.16, 20.00 Uhr

Freihandelsabkommen im Fokus

Über die Inhalte und Hintergründe dieser Abkommen und wie esweitergeht informiert und diskutiert mit Ihnen

Christian Hierneis,

Mitglied im Landesvorstand des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

 

Kommt ein gigantischer Wirtschaftsboom oder droht uns Gefahr für Umwelt, Verbraucher, Arbeitnehmer, Daseinsvorsorge und Demokratie?   ...mehr

 

Eintritt frei

 


Lust auf Wirklichkeit.                                                       Menschenbilder – Porträtfilme von Peter Heller

Freitag, 07.10.16, 19.30 Uhr

 

Schadeberg schwarz-weiß
Jürgen Schadeberg ist einer der ganz großen Foto-grafen der Gegenwart. Seine künstlerische Laufbahn umfasst ein halbes Jahrhundert der dokumentarischen Fotografie. Seine Bilder des jungen Anwalts Nelson Mandela gingen um die Welt – und ein Vierteljahr-hundert später wurden seine Fotos des ergrauten Mandela in einer Gefängniszelle wieder in der ganzen Welt publiziert. Der Film „Schadeberg schwarz-weiß“ führt uns durch die Bilderwelten des Meister-fotografen in die Geschichte der Apartheid und des Widerstandes gegen den Rassismus in den 50er- und 60er-Jahren und schlägt den Bogen bis in die unruhige Gegenwart im reichen Land am Kap der Guten Hoffnung.

 

Eintritt 5 Euro

 


Sarah Bergh im Gespräch mit Peter Heller

Der Dokumentarfilmer Peter Heller gibt mit einer dreiteiligen Filmreihe einen kleinen Einblick in sein umfangreiches Schaffen. Bereits in den 70er-Jahren nahm er sich der weltweiten Themen des Welthandels, der Globalisierung und Umweltkonflikte an. Aber auch die Auseinander-setzung mit der eigenen Kultur und Gesellschaft sind ihm bis heute ein wichtiges Anliegen.
Seine Werke sind durch eine zutiefst menschliche Sichtweise und die Nähe zu den Protagonisten mehr als nur spannende Zeitdokumente. Es sind immer auch berührende „Menschenbilder“, in der heutigen Medien-landschaft selten zu finden. Viele von Hellers Filmen erhielten nationale und internationale Auszeichnungen.  ...mehr

Sarah Bergh, Moderatorin und Kulturmanagerin wird jeweils im Anschluss mit Peter Heller über die Filmarbeit, Entstehungsgeschichten, historische und politische Hintergründe und die Porträtierten sprechen. ...mehr

 


Es erwarten Sie interessante, spannende, aber auch unterhaltsame Abende.

In Kooperation mit filmkraft filmproduktion

 

Weitere Termine:
Freitag, 04.11.16, 19.30 Uhr: Der Schmerz lässt die Hühner gackern und die Menschen dichten.
Freitag, 02.12.16, 19.30 Uhr: Glücksritter Rajter

Anschrift:
Stadtteilkultur 2411 e.V.
Blodigstraße 4, 3. Stock
80933 München
 
Telefon:
089/89 05 94 25

Fax:

089/89 05 94 45

 
E-Mail:
info@kultur2411.de
 
Bürozeiten:
Mo u. Di 10.00 - 12.00 Uhr
Do 16.00 - 18.00 Uhr
 
und nach telefonischer Vereinbarung      

 

wird gefördert von