Benefizkonzert: "Die Musik ist die Quelle der Hoffnung"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 28.05.17, 16.00 Uhr

"Die Musik als Quelle der Hoffnung"  

Der berühmte peruanische Pianist Juan José Chuquisengo fördert soziale Hilfsprojekte für die Unterstützung von Kindern aus den entlegensten Regionen in den peruanischen Anden. In diesem Zusammenhang organisiert und koordiniert er auch "musikalische Reisen", um die klassische Musik in diesen Regionen vorstellen zu können.

 

Die wichtigsten Ziele des Projekts lauten:

. Geld sammeln für die Errichtung von Speiseräumen für die Kinder aus Quispicanchi

- Geldmittel zusammenstellen für die Errichtung von Waisenhäusern   

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie höflichst zu einem Benefizkonzert ein, bei welchem auch andere hoch talentierte lateinamerikanische Musiker u. a. aus Argentinien, Kolumbien, Chile, Mexiko und Perú auftreten werden.

 

 

Von England bis Korea – Chöre im 2411

Sonntag, 11.06.17, 15.00 Uhr

 

 

Zwei Chöre, die regelmäßig bei uns proben, gestalten gemeinsam einen wundervollen musikalischen Nach-mittag mit Kaffee und Kuchen.

 

 

 

Die ESME Singers stellen eine Auswahl aus geistlicher Musik, Gospel, Jazz und Folk vor, der Koreanische Frauenchor München präsentiert lyrische Volkslieder aus der Heimat. Aber auch deutsches Liedgut lädt zum Mitsingen ein.

 

 

Die ESME Singers

 

Das English-Speaking Music Ensembles (ESME) begann 2008 als eine kleine Gruppe Münchner Expats und wurde mit der Zeit ein Chor, der jeweils im Frühling ein Konzert gibt und zweimal im Jahr gemeinsam mit dem ESME Orchester und der ESME Big Band auftritt, unter anderem im Münchner Künstlerhaus und im Carl-Orff-Saal im Gasteig. Zum ESME e.V. gehören jetzt mehr als 100 Mitglieder aus Deutschland und der ganzen Welt,die zusammen in München musizieren.

 

www.esme-ev.de

 

 

 

Der Koreanische Frauenchor in München
Die meisten Mitglieder des Koreanischen Frauenchors München kamen gegen Ende 60'er- und Anfang 70'er- Jahre als Krankenschwestern nach Deutschland.
Ab 1990 trafen sich einige Koreanerinnen, um gemeinsam moderne, lyrische Volkslieder aus der Heimat zu singen. Einige Gründungsmitglieder sind noch immer im Chor aktiv. Der koreanische Frauenchor gibt regelmäßig Konzerte an verschiedenen Orten und Benefizkonzerte für Nordkorea.

 


Chorleitung: Hwa-Ran Pfahl-Kim
Piano: Kyeoung-Min Hwang

Eintritt frei, Spenden erwünscht

 

 

 

Kino: "RAUCHOPFER" - ein Film von Peter Heller

Donnerstag, 22.06.17, 20.00 Uhr

 

 

Die tödlichen Strategien der Tabakmultis

 

Von Peter Heller

 

 

 

Wir freuen uns sehr, dass der Dokumentarfilmer Peter Heller uns wieder einen Einblick in sein umfangreiches Schaffen gibt. Bereits in den 70er-Jahren nahm er sich der weltweiten Themen des Welthandels, der Globa-lisierung und Umweltkonflikte an. Auch die Ausein-andersetzung mit der eigenen Kultur und Gesellschaft sind ihm bis heute ein wichtiges Anliegen.

 

 

 

Rauchopfer ist ein Film über die globale Süd-Offensive der Zigaretten- und Tabakindustrie. Der Zeitgeist in den Industrieländern arbeitet gegen sie, also setzen die Strategen der Zigarettenmultis auf globale Verlagerung von Produktion und Konsum. In Zukunft soll der Tabak dort geraucht werden, wo er auch in zunehmendem Maße angebaut wird. Eine Auseinandersetzung mit den neuesten Konsumentenstrategien der Tabakriesen auf dem afrikanischen Kontinent. Der Film über Tabak-schäden für Natur, Umwelt und Menschen begleitet den tansanischen Journalisten John Waluye, der gegen die Invasion der Konzerne aus den USA und Deutschland in seiner ostafrikanischen Heimat kämpft.

 

 

 

Eintritt 4 Euro

 

Ausstellung:                                                                                      Umwelt Ansichten - KünstlerNetzWerk Milbertshofen                       noch bis 11.06.17

Das KünstlerNetzWerk Milbertshofen wurde vor über 10 Jahren im Kulturhaus Milbertshofen ins Leben gerufen und versteht sich seitdem als eine kreative und soziale Gemein-schaft, die sich immer wieder spannenden gesellschaftlichen Themen stellt, Projekte kreiert und Räume für Begegnungen und Austausch schafft.  

In der Ausstellung „Umwelt Ansichten“ kann der Besucher das Engagement und die durch eine Vielfalt an künstlerischen Techniken geprägten individuellen Interpretationen erleben. In Malerei, Skulptur, Dichtung, Fotografie, Kalligrafie u.a. zeigen die Künstlerinnen und Künstler ihre persönlichen Auseinandersetzungen und laden die Besucher zum Nachdenken ein.

 

Künstlerinnen und Künstler:

Annegret Boehlke, Ludwig Brandl, Gabriele Demmel, 

Neeltje Dijkshoorn, DORRIT & EICHHORN, 

Anne-Kathrin Gebert, Kathrin Göttlich, Monique Krug, 

Erika Lohr, Maria Piacentini, Paula Stolz, 

Silvia Waldmann, Helga Ziegler, Annette Ziller  

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag 10.00 - 15.00 Uhr, Donnerstag 14.00 - 19.00 Uhr

Zu allen Veranstaltungen und gerne auch nach Vereinbarung.

 

 

Neu! Kindertanz

Für all die tanzbegeisterten Kinder unseres Stadtviertels und die, die es noch werden wollen.        

Mein Name ist Cataleyá und ich unterrichte Hip-Hop, House, Dancehall und lateinamerikanische Tänze. In Kooperation mit Stadtteilkultur 2411 möchte ich das Tanzen, die Freude an der Bewegung und die Kultur des Hip-Hop's, unserem Stadtteil näherbringen.

 

Montag:

Anfänger von 17.00 bis 18.30 Uhr,

Fortgeschrittene von 18.30 bis 20.00 Uhr.

 

Es sind alle Kinder und Teens ab dem siebten Lebensjahr herzlich willkommen. 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung unter:

Telefonnr.: 0157/34 62 55 44 oder E-Mail: cataleya-sanchez@web.de

 

Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen und hoffe, dass wir hier gemeinsam etwas aufbauen können.

Find your rhythm. Keep dancing.

Cataleyá

 

Anschrift:
Stadtteilkultur 2411 e.V.
Blodigstraße 4, 3. Stock
80933 München
 
Telefon:
089/89 05 94 25

Fax:

089/89 05 94 45

 
E-Mail:
info@kultur2411.de
 
Bürozeiten:
Mo u. Di 10.00 - 12.00 Uhr
Do 16.00 - 18.00 Uhr
 
und nach telefonischer Vereinbarung      

 

wird gefördert von